Alle Infos zum Ausbau der Telekom

Aktualisiert am 22.02.2020

Offizielle Informationen zum Ausbau und das Online-Formular zur Vorvermarktung finden Sie auf der Seite der Telekom unter:

www.telekom.de/jetzt-glasfaser

Direktlink zur Leonberger Seite

 

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen zum Glasfaserausbau (FTTH) der Telekom. Unterschiedliche Vertragssituationen haben wir anhand von Bespielen verdeutlicht. Möchten Sie sich zunächst einen groben Überblick über die Bedingungen des Angebots der Telekom informieren, empfehlen wir Ihnen unsere Häufigen Fragen.

Achtung: Die Seite wird fortlaufend aktualisiert und mit neuen Informationen ergänzt. Das Datum der letzten Aktualisierung finden Sie oben rechts. Abonnieren Sie am besten unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben. Die Informationen auf dieser Seite beziehen sich konkret auf die Vorvermarktung in den Stadtgebieten Ramtel und Warmbronn, sind z.T. aber auch für andere Gebiete allgemein gültig. Sobald uns Termine für weitere Stadtgebiete bekannt sind, werden wir diese Seite aktualisieren.

 

Warum sich ein Glasfaseranschluss auch dann lohnt, wenn Sie aktuell mit Ihrer Geschwindigkeit zufrieden sind, haben wir auf einer separaten Seite zusammengestellt:

www.glasfaser-leo.de/warum-glasfaser

 

Zusammenfassung

  • Der Aktionszeitraum der Vorvermarktung ist vom 4. Februar bis 5. Mai.
  • Die Vorvermarktung findet zunächst im Ramtel und in Warmbronn statt.
  • Es müssen mindestens 1500 Haushalte mitmachen, damit der Ausbau stattfindet.
  • Die Erschließungskosten übernimmt komplett die Telekom. Sie sparen dadurch mehrere hundert bis tausend Euro.
  • Es muss ein Tarif mit mind. 50 Mbit/s im Download gebucht werden. Verfügbar sind Tarife bis 1000 Mbit/s.
  • Die Kosten für den Mindesttarif betragen ca. 40,- Euro pro Monat, mit Bonus (auch für Bestandskunden) effektiv nur ca. 35,- Euro.
  • Telekom-Kunden werden sofort am Schalttermin auf Glasfaser umgestellt (Tarifwechsel).
  • Für Nicht-Telekom-Kunden beginnt der Vertrag erst mit Ende des derzeitigen Vertrages. Keine doppelten Kosten.
  • Für Nicht-Telekom-Kunden, die nicht bis Ende ihres Vertrages warten wollen, gibt es mehrere Optionen.
  • Nach der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten kann der Anbieter frei gewählt werden.
  • Für die Modernisierung der Hausverkabelung können Kosten anfallen.

 

Vorvermarktung?

Die Telekom führt vom 4. Februar bis 5. Mai 2020 die Vorvermarktung im Ramtel und in Warmbronn durch. Konkret heißt das, dass Sie in diesem Zeitraum einen Vorvertrag bei der Telekom über einen Internettarif abschließen können, die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Dieser Vertrag kommt aber erst zustande, wenn die Telekom das Glasfaserkabel tatsächlich bis in Ihr Gebäude verlegt. Dafür ist eine Quote von mindestens 26% zu erfüllen, d.h. 26% der Haushalte im Ramtel und in Warmbronn müssen einen Vorvertrag abschließen, in Zahlen sind das ca. 1500 Haushalte.
 

Keine Erschließungskosten

Während des Aktionszeitraums ist die Erschließung durch die Telekom, d.h. die Verlegung des Glasfaserkabels bis in Ihren Keller für Sie kostenlos; die Telekom übernimmt die gesamten Kosten. Die Entfernung Ihres Gebäudes vom Gehweg spielt dabei keine Rolle – für Bewohner in Hanglage oder zweiter oder dritter Reihe sicherlich von Bedeutung. Voraussetzung für den kostenlosen Anschluss ist allerdings, dass Sie sich für 24 Monate vertraglich an die Telekom binden. Das Angebot gilt nur während des Aktionszeitraums, danach wird die Erschließung kostenpflichtig. Sie sparen also viel Geld, wenn Sie sich während der Vorvermarktung für den Glasfaseranschluss entscheiden, der sonst mehrere hundert bis tausend Euro, für Einzelanschlüsse sogar zehntausende Euro kosten kann.
 

Wirklich keine Kosten?

Die Erschließung selbst ist kostenlos. Ggf. muss Ihre Hausverkabelung modernisiert werden, damit der schnelle Glasfaseranschluss dahin kommt, wo er benötigt wird. Dies muss für jeden Haushalt individuell in Abstimmung mit der Telekom entschieden werden. Genauso individuell sind die Kosten, da diese u.a. von vorhandenen Leitungswegen und Leerrohren abhängen. Aber auch kostengünstige Aufputzlösungen sind möglich. Daher können wir hier keine pauschale Aussage über die Kosten treffen.

Unser Tipp: Im EFH können Sie den Vorvertrag noch wenige Tage vor der Erschließung kündigen, im MFH bis zur Auskundung. Sie können also jetzt ohne Risiko den Vorvertrag unterschreiben und sich noch in aller Ruhe mit der Hausverkabelung un den Kosten beschäftigen. Im MFH könnten Sie zur Auskundung mit der Telekom einen Elektriker hinzuziehen. Dann haben Sie alle Beteiligten vor Ort und haben so maximale Kostentransparenz. Sollte sich keine Lösung finden oder Ihnen die Kosten zu hoch sein, können Sie den Vorvertrag wieder kündigen.

Der Tarif der Telekom kann teurer sein als Ihr aktueller Tarif. Einen Überblick darüber geben wir weiter unten auf dieser Seite. Vergessen Sie aber nicht, dass Sie im Gegenzug für die Erschließung nichts bezahlen. Unterm Strich sparen Sie also Geld und modernisieren dabei Ihren Internetanschluss und machen diesen fit für die Zukunft.
 

Freie Anbieterwahl

Nachdem 24 Monaten Mindestvertragslaufzeit haben Sie freie Anbieterwahl. Da die Telekom im Rahmen der Kooperation Region Stuttgart ausbaut, ist das Glasfasernetz als sog. Open-Access-Netz ausgelegt. Die Telekom muss den Wettbewerbern Zugang zum Glasfasernetz gewähren. Sie haben nach 2 Jahren also die Wahl: Bei der Telekom bleiben oder zu einem anderen Anbieter wechseln. Das garantiert freien Wettbewerb und faire Preise; ein Vorteil, den Sie im Kabelnetz und im Netz der NetCom nicht haben. Da das Telefon-Kabel aus Kupfer erhalten bleibt, könnten Sie theoretisch sogar zu DSL zurückwechseln. Aber wir glauben, dass Sie das gar nicht mehr wollen, nachdem Sie die Vorteile von Glasfaser genossen haben.
 

Tarife und Kosten

Den Tarif, den Sie mindestens bei der Telekom buchen müssen, ist MagentaZuhause M, bei dem Sie 50 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload bekommen. Interessant werden die Tarife ab 100 Mbit/s im Download, denn ab hier bekommen Sie für das gleiche Geld mehr Upload. Sie zahlen also das gleiche, bekommen aber mehr Leistung. Alle verfügbaren Tarife finden Sie auf der Seite der Telekom. Wir haben die Tarife mit denen der gängigsten Anbieter verglichen und in einer Tabelle zusammengefasst. Gute Nachrichten für die Bürger aus Warmbronn: Sind Sie Kunde bei der NetCom mit 50 Mbit/s, dann sparen Sie durch den Wechsel zur Telekom sogar Geld, da der Tarif der Telekom günstiger ist.

Die Folgenden Tabellen sollen eine Übersicht über den Mindest-Tarif (50 Mbit/s) und den schnellsten DSL-Tarif (250 Mbit/s) geben. Die Tabelle dient lediglich dazu, die Glasfasertarife der Telekom in Relation zu den Bestandstarifen bei den gängigsten Anbietern zu setzen. Die Tabelle zeigt: Glasfaser ist nicht automatisch teurer. Die Tabelle erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und 100%ige Korrektheit. Beides ist aufgrund des Tarifdschungels, Spezialangeboten und Altverträgen nicht möglich. Besonders schwierig ist dies bei Unitymedia durch die Übernahme von Vodafone. Bei den Kabeltarifen von Unitymedia wurde jeweils der Tarif gewählt, der der entsprechenden DSL-Geschwindigkeit am nähesten kommt. Die gezeigten Preise wurden den Webseiten der Anbieter entnommen und können veraltet sein.

 

Vergleich der 50 Mbit/s Tarife

 

Vergleich der 250 Mbit/s Tarife


*) Bei den Glasfasertarifen wurde auf die Angabe von bis zu verzichtet. Damit soll verdeutlicht werden, dass die gebuchte Geschwindigkeit bei Glasfaser technisch immer möglich ist – Sie bekommen, was Sie bezahlen. Abweichungen nach unten können aufgrund von Auslastungen des Netzes dennoch auftreten. Bei DSL über Kupfer ist bei zu geringer Geschwindigkeit in der Regel das Kupferkabel der Flaschenhals, d.h. Ihre Geschwindigkeit kann dauerhaft zu niedrig sein, unabhängig von der Netzauslastung.
**) Effektive Kosten pro Monat mit Bonus von 19,95 in den ersten 6 Monaten auf 24 Monate gerechnet. Den Bonus gibt es für Neu- und Bestandskunden der Telekom.
 

Vertragswechsel
Das Wichtigste zuerst: Kündigen Sie Ihren bisherigen Vertrag nicht selbst. Bei Abschluss des Vorvertrags geben Sie Ihren bisherigen Anbieter an, die Kündigung übernimmt dann die Telekom. Nur dann ist garantiert, dass Sie nicht doppelt zahlen. Ihr Vertrag bei der Telekom beginnt erst, wenn Ihr alter Vertrag bei Ihrem bisherigen Anbieter endet. Was das konkret heißt, hängt stark von Ihrem bisherigen Anbieter, Ihrem aktuellen Vertragsende und dem Verlängerungszeitraum ab. Im Folgenden haben wir die gängigsten Konstellationen nach Anbieter untergliedert und geben am Ende drei konkrete Beispiele für typische Vertragsbedingungen.

Telekom-Kunden haben es am einfachsten, denn für Sie ändert sich quasi nichts. Telekom-Kunden werden zum frühestmöglichen Zeitpunkt von DSL auf Glasfaser umgestellt, völlig unabhängig von der derzeitigen Vertragslaufzeit. Die Vertragslaufzeit fängt mit dem Wechsel von vorn an für 24 Monate zu laufen. Einzige Bedingung ist, dass der Tarif, der über Glasfaser gebucht wird, nicht langsamer sein darf als der aktuelle Tarif. Wer also aktuell z.B. MagentaZuhause L (100 Mbit/s im Download) gebucht hat, kann nicht auf MagentaZuhause M über Glasfaser wechseln, sondern muss mindestens L buchen. Der Wechsel in einen schnelleren Tarif ist jederzeit möglich.

Kunden von Vodafone, Unitymedia, 1&1, O2 und andere Anbieter müssen u.U. länger auf das schnelle Internet über Glasfaser warten, je nach dem, wann Ihr aktueller Vertrag endet und um welchen Zeitraum er sich verlängert. Verlängert sich Ihr aktueller Vertrag um ein Jahr z.B. kurz bevor die Telekom das Glasfaser schaltet, müssen Sie sich ca. ein Jahr gedulden, Sie zahlen aber nicht doppelt. Altverträge verlängern sich im schlimmsten Fall sogar um zwei Jahre, sodass Sie bei sehr ungünstigen Konstellationen bis zu zwei Jahre auf Ihren Glasfasertarif warten müssten – sofern Sie nicht bereit sind doppelt zu zahlen. Unser Tipp: Informieren Sie sich am besten jetzt schon bei Ihrem aktuellen Anbieter, wann der Vertrag endet und um wieviel Monate er sich verlängert.

Unser Tipp: Möchten Sie nicht unnötig lang auf den Glasfaseranschluss warten, gibt es grundsätzlich folgende Optionen:

  1. Kunden von O2 und 1&1 haben die Möglichkeit, zum Ende der aktuellen Vertragslaufzeit in einen Vertrag ohne Laufzeit zu wechseln, der jederzeit kündbar ist. Sie wechseln also von Ihrem Laufzeitvertrag übergangsweise in einen Vertrag ohne Laufzeit, der dann sofort gekündigt werden kann, wenn Glasfaser verfügbar ist. Die Tarife ohne Laufzeit kosten allerdings einen kleinen Aufpreis.
  2. Andere Anbieter haben leider keine Tarife ohne Laufzeit. Sie können versuchen, ob Ihr Anbieter Sie vorzeitig aus dem Vertrag lässt, wenn Sie z.B. den Restbetrag auf einmal zahlen. Wenden Sie sich dazu einfach direkt an Ihren Anbieter.
  3. Sie können den Glasfasertarif bei der Telekom auch als neuen Anschluss ohne Anbieterwechsel beauftragen. Dann läuft Ihr bisheriger DSL- oder Kabelanschluss und der neue Glasfaseranschluss parallel und unabhängig voneinander. Sie zahlen dann aber auch für beide Verträge.

Sind Sie Eigentümer und möchten Ihre Immobilie mit einem Glasfaseranschluss aufwerten, aber im Haus möchte keiner einen Vorvertrag abschließen? Dann können Sie sich den Glasfaseranschluss auch ohne Vorvertrag legen lassen. Die exakten Bedingungen stehen noch nicht fest und reichen wir rechtzeitig nach.

NetCom-Kunden aus Warmbronn können sogar Geld sparen. So kostet der Tarif DSL Web&Phone 50.000 49,90 Euro pro Monat, der Tarif mit gleicher Geschwindigkeit bei der Telekom nur 39,90 Euro pro Monat, effektiv mit Bonus sogar nur 34,95 pro Monat in den ersten 24 Monaten. Sie sparen also mit dem Glasfaseranschluss sogar noch Geld und kommen zusätzlich in den Genuss höherer Bandbreiten von bis 1000 Mbit/s im Download.

Da das Ganze sehr kompliziert und sehr individuell ist, geben wir Ihnen hier drei konkrete Beispiele mit, die die üblichen Vertragsverhältnisse abdecken sollten. Sind Sie sich unsicher mit Ihrem Vertrag und brauchen eine Empfehlung oder einen Rat, wenden Sie sich einfach an uns.


Beispiel 1: Telekom-Kunde
Aktuelles Vertragsende: Irrelevant*
Verlängerung: Irrelevant*
Umstellung auf Glasfaser: Frühjahr 2021 mit Schaltung des Anschlusses durch einen Techniker (Tarifwechsel als Telekom-Kunde)
*) Falls Ihr Glasfaser-Tarif nicht langsamer ist als Ihr aktueller Tarif.

Beispiel 2: Kunde bei anderem Anbieter
Aktuelles Vertragsende: 30.11.2020
Verlängerung: 12 Monate
Umstellung auf Glasfaser: Am 01.12.2021 mit Ende des alten Vertrags zum 30.11.2021.

Beispiel 3: Kunde bei anderem Anbieter, der sofort mit Verfügbarkeit auf Glasfaser umgestellt werden möchte
Aktuelles Vertragsende: 30.11.2020
Verlängerung: Keine, da Umstellung auf Vertrag ohne Laufzeit
Umstellung auf Glasfaser: Frühjahr 2021 mit Schaltung des Anschlusses und Kündigung des Vertrages ohne Laufzeit
 

Der Vorgarten wird nicht aufgegraben

In den meisten Fällen wird die Glasfaser grabenlos und unterirdisch mit einer Erdrakete verlegt, so dass bis auf ein kleines Erdloch an Ihrer Hauswand und ein kleines Bohrloch in Ihrer Wand keine invasiven Bauarbeiten notwendig sind.
Bevor die Anschlussarbeiten starten wird ein Techniker vor Ort mit Ihnen alle individuellen Details besprechen. Es besteht also kein Grund zur Sorge, die Telekom hat die notwendige Erfahrung.
 

Überzeugen Sie Ihre Nachbarn

Sie haben sich für den Glasfaseranschluss entschieden? Sehr schön, aus unserer Sicht die richtige Entscheidung. Sie bekommen den Anschluss aber nur, wenn die Quote von 26% erreicht wird. Wir empfehlen Ihnen daher: Sprechen Sie mit Ihren Nachbarn und Bekannten aus Ramtel und Warmbronn und versuchen Sie sie davon zu überzeugen, mitzumachen. Empfehlen Sie uns weiter. Wir helfen gerne bei der Überzeugungsarbeit.

 

 

Die Telekom bietet während der Vorvermarktung einen kostenlosen Glasfaseranschluss an. Das bedeutet: Außer den Gebühren für einen 24-Monatsvertrag fallen Ihnen keine Kosten für den Anschluss an. Sie bekommen im Gegenzug jedoch einen hochwertigen Glasfaseranschluss „geschenkt“, der gigabitfähig ist. Nach 24 Monaten können Sie sich Ihren Anbieter frei auswählen, da das Netz offen für Wettbewerber ist (open access).
 

Auch wenn Sie aktuell keinen Bedarf sehen – Denken Sie an die Zukunft.
 

Ihre Nachbarn und Freunde profitieren auch davon, wenn Sie mitmachen.

 

Sie haben noch Fragen oder sind noch nicht überzeugt? Kontaktieren Sie uns oder kommen Sie zu unserem kostenlosen Beratungsservice.

 

Offizielle Informationen zum Ausbau und das Online-Formular zur Vorvermarktung finden Sie auf der Seite der Telekom unter:

www.telekom.de/jetzt-glasfaser

Direktlink zur Leonberger Seite

 

Disclaimer: Die von uns bereitgestellten Informationen sind beispielhaft und stellen keine Werbung dar. Wir sind unabhängig von der Telekom und beraten, informieren und werben für das Angebot der Telekom, da wir es als sehr fair empfinden. Wir erhalten von der Telekom keine Zahlungen oder sonstige Sachleistungen. Wir würden jeden anderen Anbieter empfehlen, der einen technisch guten FTTH-Ausbau in Leonberg ausführen möchte. Nach unseren Informationen möchte in Leonberg außer der Telekom aktuell niemand einen FTTH-Ausbau vornehmen. Für die Korrektheit der Informationen bieten wir keine Gewähr.